Jeder Hundebesitzer weiß, dass der eigene Vierbeiner im Winter ebenfalls so friert, wie ein Mensch. Warum sollte man sich an diesen Tagen und Wochen schämen, einem Hund einen Hundemantel anzuziehen? Sicherlich wollen Sie nicht, dass Ihr treuer Begleiter eine Erkrankung bekommt? Für bestimmte Hunderassen ist eine entsprechende Bekleidung einfach ein Muss. Insbesondere die kurzhaarigen Hunde, aber auch ältere und kranke Hund, welche sich nicht schnell fortbewegen können, brauchen einen Hundemantel, um sie vor Kälte und Nässe zu schützen.

Sobald die Hunde frieren, dann ist es sofort an dem Zittern des Körpers zu erkennen. Das ist genau wie bei uns Menschen. Sollte dies der Fall sein, braucht der Vierbeiner ein Hundemantel. Für welches Modell, beispielsweise aus einem renommierten Hundemantel Test, ein Hundebesitzer entscheiden soll, bleibt ihm selbst überlassen. Relevant ist, dass beim Hundemantel kaufen der Hund auch dabei ist. Immerhin geht es um die richtige Hundegröße, da jedes Modell, stammend aus einem namhaften Hundemantel Test, unterschiedlich ausfallen. Wichtig ist die Größe von dem Halsband bis hin zum Schwanzansatz. Bei der Auswahl sollte die Länge des Mantels angepasst werden und an jeder Stelle hervorragend sitzen. Gibt es Scheuerstellen? Zwickt es an gewissen Stellen? Der Vierbeiner darf in seiner Bewegungsfreiheit nicht beeinträchtigt, eingeschränkt und gestört werden. Bedenken Sie, dass der Hundemantel geschlossen wird. Ist beispielsweise ein Reißverschluss oder Druckknöpfe vorhanden? Für die Wahl auf einem Klettverschluss muss dieser breit und lang genug sein, um für einen guten Sitz zu garantieren. Die Steckverschlüsse gelten als langlebiger und sorgen für einen ausreichenden Halt; auch beim Spielen.

Wissendes über den Umgang mit dem Hundemantel
Greifen Sie auf einem Hundemantel Test Modell zurück, bei denen der Mantel den Bauch- und Brustbereich bedeckt, da in der Regel die Vierbeiner an den Stellen nicht sehr beharrt sind. Nehmen Sie Abstand davon, den Hunden eine Decke über den Rücken zu legen. In diesem Fall bleibt der Bauchbereich trotzdem frei und friert weiterhin.
Bedenken Sie bei Ihrer Entscheidung das Material! Es ist nicht Sinn der Sache, wenn der Hund bei Regen oder Schnee klatschnass durch die Gegend laufen muss, da der Stoff nicht wasser- und winddicht ist. Bekanntermaßen gelten Mäntel mit Ärmeln – also vergleichsweise wie eine Jacke – als sicher und unübertrefflich. Zudem überzeugen sie mit sicherem Halt und es gibt keine Möglichkeit, zu verrutschen. Dagegen brauchen Sie einen Hund keine Kapuze auf dem Kopf setzen. Das mag zwar aus menschlicher Sicht sinnvoll erscheinen, aber der Vierbeiner wird nicht sehr begeistert davon sein. In diversen Hundemantel Test werden Hundemantel Testsieger vorgestellt, die handelsübliche Hundemäntel ganz klar in den Hintergrund stellen. Sie überzeugen mit regenabweisenden Materialien, sind innen gefüttert, haben praktische Hackenverschlüsse, verstellbare Gurte und sind ferner mit Schutzkragen, Sicherheitsstreifen und ausknöpfigen Innenfutter ausgestattet.

Beginnt mein Hund unter dem Hundemantel zu schwitzen?
Hunde können nicht schwitzen, deshalb hecheln sie verstärkt, wenn ihnen unter dem Hundemantel zu warm wird. Daran sollte ein Hundebesitzer immer denken und seinen Hund entsprechend beobachten. Trotzdem gibt der Hund auch über seine Hautoberfläche Energie ab. Wenn sie durch einen Hundemantel gestaut wird, kann der Hund an einem sonnigen Tag im Winter unter Hitzestau leiden. Ein gepolsterter Hundemantel, der atmet und nicht nur einsperrt, ist dringend empfohlen.

Den Hundemantel Testsieger nachträglich optimieren
Sie haben Ihre Entscheidung getroffen? Sie möchten diesen Hundemantel kaufen? Nachdem Sie den Mantel erworben haben und der Gürtel mit einem Klettverschluss in dem Bauch- und Brustbereich verstellbar ist, kann es bei jeder Bewegung noch passieren, dass dieser hin und her verrutscht. Durch das weiche Fleece an der Gürtelunterseite kaum bis gar keinen Halt auf dem Nylon bietet, nervt nicht nur Ihnen, sondern auch dem Hund das Verrutschen. Legen Sie Beinschlaufen an und es ändert sich nichts? Ihr Hund läuft komisch? Beim Laufen knistert der Klettverschluss und verursacht beim Auf- und Zuschließen eine ewige Gänsehaut? Genau das können Sie ändern:
Entfernen Sie aus dem Brustbereich den Klettverschluss! Passen Sie die Maße des Brustbereichs genau an und schneiden möglicherweise Überschüssiges ab und nähen die beiden Teile zusammen.
Nehmen Sie sich ein Maßband zur Hand und messen Sie Ihren Vierbeiner komplett aus. Fertigen Sie eine Bauchschutzvorlage an, damit Ihr Vierbeiner vor Schmutz und Kälte auch in der Bauchgegend geschützt ist. Dazu eignet sich eine Fleecedecke mitsamt einem widerstandsfähigen Stoff, der wasserabweisend ist. Beides wird umgenäht. Benutzen Sie den Klettverschluss, welchen Sie anfangs von dem Brustbereich abgeschnitten haben.

Der Bauchschutz wird im Nachhinein mittig in den Brustbereich angenäht. Sie haben auch die Möglichkeit den Bauchschutz unterhalb des Deckmantels zu schließen und wie gewohnt den Gürtel so belassen. Für diesen Fall der Entscheidung brauchen Sie nochmals einen wasserdichten Stoff oberhalb der sichtbaren, freien Stelle des Bauchbereichs, da ansonsten der Deckmantel wieder hin und her rutscht.
Für die bessere Stabilität sorgen noch zusätzliche Klettverschlüsse an dem Bauchschutz und das Anbringen eines Deckmantels im unteren Bereich, um der Vermeidung des Rutschens entgegenzuwirken.
Sie können auch den Gürtel abtrennen und hinter den Vorderbeinen anbringen. Dabei darf der Gürtel nicht an dem Deckmantel festgenäht werden, sondern mittig des Bauchschutzes. Der zweite Gürtel kommt am Ende Bauchschutzes. Somit ist das lästige Verrutschen vergessen und Ihr Vierbeiner kann herumtoben so viel wie dieser möchte.

Tipp für den richtigen Umgang mit dem Hundemantel
Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf! Genießen Sie das Spielen, Toben und Springen Ihres Vierbeiners, ohne dass etwas hin und her rutscht! Testen Sie selbst in Ihrem Hundemantel Test in allen Gesichtspunkten alle Lebens-, Spiel- und Wetterlagen! Sie werden sicherlich feststellen, dass der Hundemantel warm – unten und oben – und trocken hält. Nach dem Hundemantel kaufen und nach einigen Optimierungsmaßnahmen bietet Ihr ausgewähltes Hundemantel Testsieger Modell den optimalen Tragekomfort und punktet mit perfektem Sitz.

Ist ein Hundemantel sinnvoll? Tipps für Einsteiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.